Kanzlei-Zentrale: +49 (0)241 - 94 90 10   //   24h Kanzlei-Notruf: +49 (0)174 - 953 60 31

Vertragsarztrecht

Vertragsarztrecht und Vergütungsrecht der Heilberufe

Das Vertragsarztrecht regelt die Rechtsbeziehungen zwischen Vertragsärzten, Vertragszahnärzten, zugelassenen Psychotherapeuten und zugelassenen Medizinischen Versorgungszentren einerseits und Krankenkassen andererseits. Vertragsärzte und Vertragszahnärzte sind Ärzte, die über eine Zulassung zur Teilnahme an der vertragsärztlichen Versorgung, also der Versorgung von gesetzlich versicherten Patienten, verfügen. Ebenso müssen auch nicht angestellt tätige Psychotherapeuten und Medizinische Versorgungszentren über eine Zulassung verfügen, um gesetzlich versicherte Patienten behandeln zu dürfen.

Umfassendes Genehmigungsverfahren

Zur Erteilung einer solchen Zulassung, insbesondere in gesperrten Planungsbereichen, ist ein umfangreiches Genehmigungsverfahren zu durchlaufen. Auch die Möglichkeiten zur Ausgestaltung Ihrer vertragsärztlichen Tätigkeit, z.B. die Kooperation mit oder die Anstellung von anderen Ärzten oder Psychotherapeuten, ist stark reglementiert und bedarf oftmals der Zulassung.  Wir begleiten und beraten Sie auf Ihrem Weg zur Zulassung und helfen Ihnen die für Sie optimale und zulässige Ausgestaltung Ihrer Tätigkeit zu finden.

Abrechenbarkeit von vertragsärztlichen Leistungen

Verfügen Sie über eine Zulassung, wird von Ihnen verlangt, dass Sie stets über die sich fortwährend ändernden gesetzlichen Regelungen, insbesondere zur Abrechenbarkeit von vertragsärztlichen Leistungen, informiert sind und diese beachten. Regelmäßig kann es zur Überprüfung Ihrer Abrechnungen kommen, so zum Beispiel im Rahmen einer Wirtschaftlichkeitsprüfung. Bei Verstößen drohen Honorarregresse, Disziplinarverfahren bis hin zu Zulassungsentziehungsverfahren.  Auch hier beraten, unterstützen und vertreten wir Sie gerne.

Vergütung von Leistungen im Gesundheitswesen

Über die vertrags(zahn)ärztliche Versorgung hinaus stellen sich eine Vielzahl von rechtlich relevanten Fragestellungen rund um die Vergütung von Leistungen aller Leistungserbringer im Gesundheitswesen, so etwa auch von Physiotherapeuten oder Heilpraktikern. Oftmals entstehen Rechtsstreitigkeiten bei Behandlung privat versicherter Patienten in Zusammenhang mit der Abrechenbarkeit von Gebührenziffern oder der Höhe von Gebührensätzen. Ebenso sind bei Vereinbarung und Abrechnung wahlärztlicher Leistungen bei stationären Behandlungen im Krankenhaus besondere gesetzliche Vorgaben zu beachten, da bei deren Verstoß eine Vergütung nicht gefordert werden darf. Wir beraten und vertreten Sie außergerichtlich wie auch gerichtlich.

„Unser Ziel ist es stets, kostenintensive und zeitraubende gerichtliche Auseinandersetzungen nach Möglichkeit zu vermeiden und für Sie im Verhandlungswege wirtschaftliche und interessengerechte außergerichtliche Lösungen zu finden.“

Fachgebiete:

Unser Team für Vertragsarztrecht und Vergütungsrecht der Heilberufe

Daphne Kiutsuki

Daphne Kiutsuki

geprüfte Absolventin des Fachanwaltslehrganges Medizinrecht

+49 (0)241 - 94 90 124
dez.dk@bkw-anwalt.com

Nicole Striewe

Nicole Striewe

geprüfte Absolventin des Fachanwaltslehrganges Medizinrecht

+49 (0)241 - 94 90 148
dez.ns@bkw-anwalt.com

 
© 2019 Bürrig. Kanand. Willms.